Arbeitsgemeinschaft Instandhaltung Gebäudetechnik (AIG)

Uwe Sonntag

Die AIG ist ein Zusammenschluss namhafter Unternehmen unter dem Dach des Fachverbandes Allgemeine Lufttechnik im VDMA. Unsere Mitglieder bieten hochqualifiziert, technische Dienstleistungen im Bereich der Instandhaltung und dem Gebäude- sowie Facility Management an.

Das Leistungsspektrum umfasst neben der Instandhaltung gebäudetechnischer Anlagen (Wartung, Inspektion, Instandsetzung und Verbesserung) den Betrieb kompletter Anlagensysteme. Auf der Basis ihres Know-how sind die AIG-Mitgliedsfirmen kompetente Partner im Bereich der Anlagenaufnahme und Bewertung, der Energetischen Inspektion, der Modernisierung technischer Anlagen und des Energiemanagements.

Die Unternehmen sind darüber hinaus Anbieter in den Bereichen Gebäudemanagement, Facility Management und Performance Contracting. Einige Firmen haben sich auf Teilbereiche spezialisiert. Andere hingegen decken das gesamte Spektrum ab und bieten somit alles aus einer Hand. Die heterogene Mitgliederstruktur umfasst kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bis hin zu Geschäftsbereichen global agierender Konzerne.

Kernthemen der AIG

  • Instandhaltung (Wartung/Inspektion/Instandsetzung)
  • Betrieb von Gebäuden und technischer Anlagen
  • Betreiberverantwortung
  • Energieeffizienz gebäudetechnischer Systeme und Komponenten
  • Energetische Inspektion
  • Leistungsprogramme für die Instandhaltung
  • Personalqualifikation und Weiterbildung
  • Industrielle Dienstleistungen

 

VDMA Einheitsblätter zur Instandhaltung – Technische Regelwerke als Stand der Technik

Bereits vor mehr als 25 Jahren hat die AIG die Notwendigkeit gesehen, einen standardisierten Leistungsumfang für die Wartung an gebäudetechnischen Komponenten und Systemen zu beschreiben. Dieses Technische Regelwerk – VDMA 24186 – hat sich seitdem zum Stand der Technik für die Wartung in der Gebäudetechnik entwickelt und wird über alle Gewerke hinweg – nicht zuletzt auf Grund der Praxisorientierung und der leichten Anwendbarkeit – in der Fläche angewandt. Ausschreibungen von Wartungsarbeiten erfolgen regelmäßig auf Basis der Reihe VDMA 24186.

Über die Jahre hat die Inspektion an Wertigkeit und Nachfrage zugenommen. Hier war es wichtig, die Inspektion als eine ingeneurtechnische Leistung mit ihren Zielen, Inhalten und Ergebnissen zu formulieren. Dies alles ist Inhalt der VDMA 24176.

Die europäische Verordnung zur Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (EPBD) hat erstmals die Energetische Inspektion ins Rampenlicht gerückt und dort, über die nationale Gesetzgebung der EU-Mitgliedsstaaten, verankert. Die Reihe VDMA 24197 beschreibt vergleichbar zur Wartung in VDMA 24186, die Arbeitsinhalte, die typischerweise die Energetische Inspektion ausmachen. Dabei geht es um Leistungen, die an den Komponenten und Anlagensystemen direkt und vor Ort auszuführen sind. Dies sind zum Beispiel die Aufnahme und Listung der vorhandenen Komponenten mit ihren Leistungsdaten sowie verschiedene Kenngrößen, wie Temperaturen und Volumenströme. Diese Daten bilden die Basis für die weitergehende Analyse, Berechnung sowie Abschätzung von Optimierungspotentialen und Ableitung von Verbesserungsvorschlägen.

Seit vielen Jahren tauscht sich die AIG fachlich mit den Organen der staatlichen Verwaltungen im Bund und den Ländern aus. Dieser Austausch findet insbesondere in der Kooperation mit dem Arbeitskreis Maschinen- und Elektrotechnik staatlicher und kommunaler Verwaltungen (AMEV) beim Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) zu den AMEV-Empfehlungen „Instandhaltung“ und „Wartung“ statt.

 

Downloads