Umsatz der Luftreinhaltungstechnik 2019 erneut gestiegen

Shutterstock

Umsatzsteigerung zum fünften Mal in Folge. Auftragseingang jedoch bereits im Minus. Fachstatistik „Auftragseingang und Umsatz für Luftreinhaltungstechnik im Jahr 2019“ bietet Branchenüberblick.

Laut Fachstatistik erzielte die Luftreinhaltungstechnik 2019 ein Umsatzplus von 1 Prozent, wobei nach fünf Wachstumsjahren für 2020 ein deutlicher Umsatzrückgang von 7 Prozent erwartet wurde., Dieser gilt überwiegend als Folge der aufgrund der Corona-Pandemie gegebenen Einschränkungen. Hinzu kommen weitere negative Faktoren, die sich bereits vor der Corona-Krise andeuteten wie beispielsweise die Nachfrageschwäche aus der Automobilindustrie. Deutlich wird dies durch den bereits 2019 um 6 Prozent rückläufigen Auftragseingang. Investitionsverschiebungen auf Kundenseite und daraus resultierender zusätzlicher Instandhaltungsaufwand stützen das Servicegeschäft, so dass nur ein geringer Rückgang erwartet wird. Insgesamt bestätigt auch die Herbst-Blitzumfrage des Fachverbands Allgemeine Lufttechnik die Entwicklung für 2020 im Segment Luftreinhaltung. In dieser sahen die beteiligten Unternehmen einen Umsatzrückgang für 2020 von etwa 8 Prozent. Für 2021 erwartet die Branche einen Umsatz etwa auf Vorjahresniveau.

Das deutsche Umsatzvolumen für 2020 schätzt der Fachverband Allgemeine Lufttechnik auf ca. 2,3 Mrd. Euro. Rund die Hälfte davon wird im Exportgeschäft erzielt.

Insgesamt sind die Erwartungen für 2021 zurückhaltend. Die Unternehmen gehen überwiegend davon aus, dass die Pandemie auch im kommenden Jahr das Geschäft massiv beeinflussen wird und somit der Umsatz der Branche etwa auf Vorjahresniveau verharrt. Hierbei müssen die Unternehmen in einem Umfeld verschiedenster Risiken agieren. Die Einschätzungen für die Entwicklung des Auslandsgeschäfts 2021 bleiben dabei in dieser Herbstumfrage hinter denen des Inlandsmarkts zurück. 

Durch die Vielzahl der Anwendungen und das breite Kundenspektrum können die Unternehmen der Luftreinhaltung Einbrüche in einzelnen Segmenten teilweise ausgleichen. Darüber hinaus geben Themen wie Energieeffizienz, Umwelt- und Arbeitsschutz in den Abnehmerbranchen, die nicht zuletzt aufgrund des umfangreichen Regelwerkszunehmend Berücksichtigung finden, mittelfristig positive Impulse.

Die jährliche Umfrage wird durch den Fachverband Allgemeine Lufttechnik im VDMA durchgeführt. Die Auswertung für 2019 ist im Februar 2021 erschienen. Aktuell läuft die Umfrage für 2020. Interessierte Unternehmen der Luftreinhaltungsbranche können sich beteiligen.  Die Auswertung erhalten ausschließlich die teilnehmenden Firmen.  

 

Ansprechpartner für interessierte Unternehmen:
Guntram Preuß
Referent für Marktinformation
Referent Fachabteilung Trocknung
Im VDMA-Fachverband Allgemeine Lufttechnik